Rüscheli-Renaturierung im Summergrien, Aarau/Telli

Foto: Peter Jean-Richard

Mit „Rüscheli“ wird eine Stelle im Summergrien (Aarau/Telli) bezeichnet, an der, wie es der Name sagt, das Wasser rauscht. Es ist eines der letzten sichtbaren Überbleibsel der früheren Wassernutzung durch die Fabrik der Chocolat Frey AG. Die Anfänge dieses alten Wehres reichen in die frühen Jahre des letzten Jahrhunderts zurück.

Diese kleine Stauschwelle im Frey-Kanal wurde in der Anfangszeit des Gemeinschaftszentrums als Ersatz für einen Haufen von Betonblöcken erstellt. Danach war es für die Fische wieder möglich, auch diese Stelle zu überwinden. Beteiligt hatten sich damals das Gemeinschaftszentrum Telli und QuartierbewohnerInnen. Später übernahm der Aarauer Bachverein (ABV) den Unterhalt des Bauwerks.
Weil die Eichenbalken immer wieder herausgebrochen worden sind, hat der ABV ein Projekt initiiert, das heutige Wehr durch eine naturnahe Schwelle zu ersetzen. Damit soll erreicht werden, dass eine Beschädigung nicht mehr möglich ist, der Brötliplatz an dieser Stelle attraktiver wird, die tiefe Stelle im Bach erhalten und zudem das Rauschen des Wassers weiterhin hörbar bleibt.

Das Projekt wird vom Kanton Aargau (Gewässerunterhalt, Fischerei), der Einwohnergemeinde Aarau und vom ABV finanziert.
In der Zeit ab 24. September 2012 wird das heutige Wehr abgebrochen und umgestaltet. Gleichzeitig erfolgen kleinere Anpassungen am Ufer in unteren Abschnitten des Frey-Kanals.

Projektbeschreibung zum Download: Rüscheli-Renaturierung

Peter Jean-Richard